Creative Commons Lizenzen (CC-Lizenzen)

Creative Commons Lizenzen (CC-Lizenzen)

Dieser Artikel gibt eine Einführung und einige Anwendungsbeispiele für die Creative-Commons-Lizenzen. Als Creative-Commons-Lizenzen (oder kurz: CC-Lizenzen) werden Lizenzen bezeichnet, deren Lizenztexte von der gemeinnützigen Organisation Creative Commons veröffentlicht worden sind. In der Version 4.0 (2017) liegen die Lizenztexte der CC-Lizenzen in einer deutschsprachigen Version vor.

Die Informationen in diesem Artikel wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und werden hier explizit ohne jegliche Gewähr zur Verfügung gestellt.

Die einzelnen Lizenzen

  • Die Informationen zu den CC-Lizenzen als PDF-Datei
  • Kurzfassung der CC-Lizenzen als PDF-Datei
  • Kurzfassung der CC-Lizenzen (englisch) als PDF-Datei
  • Veranschaulichung der Lizenzen über ein Rohrsystem
  • Veranschaulichung der Lizenzen über ein Rohrsystem (englisch)
  • Veranschaulichung der Lizenzen über ein Gleissystem
  • Veranschaulichung der Lizenzen als Lizenz-Baum

CC0 und Public Domain

Public-Domain-Symbol

Der Begriff Public Domain stammt aus dem anglo-amerikanischen Raum und besagt, dass ein Werk keinen Ur­he­ber­­rechtsschutz mehr genießt. In Europa z.B. ist das der Fall, wenn die Urheber einer Komposition länger als 70 Jahre tot sind und die Komposition vor dem 01.01.1963 erstmalig aufge­nom­men worden ist. Notenbeispiele solcher Werke und deren Aufnahmen können grundsätzlich ohne Quellenangabe verwendet, bear­bei­tet und sogar in kommerziellen Kontexten genutzt werden.

Public-Domain-Symbol

Da man in Deutschland nicht auf sein Urheberrecht verzichten darf, lässt sich der Allgemeinheit lediglich durch die CC0-Lizenz ein unbeschränktes Nutzungsrecht einräumen. Diese Lizenz erfordert keine Urheberrechtsangaben und unterstützt die Idee freier Bildungsmaterialien in maximaler Weise, z.B. wenn staatlich finanzierte Kulturein­rich­tungen wie Museen mit einer solchen Freigabe ihrem öffentlichen Auftrag nachkommen und Abbildungen der ihnen überantworteten Kulturgüter allen Menschen in freier Weise zukommen zu lassen.

Was heißt CC BY?

CC-BY-Symbol

Das Kürzel CC BY (by attribution) besagt, dass als Urheberrechtsangabe eine Autorin oder ein Autor auf eine vorgegebene Art genannt werden muss. Darüber hinaus ist, sofern vorhanden, der Werktitel sowie ein Link auf die Lizenz notwendig und es ist ggf. anzugeben, ob das Werk verändert worden ist. Eine Wechsel der Lizenz bei der Weitergabe ist verboten, lediglich für ein abgeleitetes, neues Werk – und nur für dieses – kann eine andere Lizenz gewählt werden. Die Urheberrechtsangabe sollte übrigens nicht den Eindruck erwecken, dass die Lizenzgeberin oder der Lizenzgeber die Nutzung in besonderer Weise unterstützt.

Was heißt CC BY-SA?

CC-BY-Symbol

Für das Kürzel CC BY-SA gilt alles für die Lizenz CC BY Gesagte. Der Zusatz SA (share alike) gibt darüber hinaus an, dass im Falle von Veränderungen bzw. dem Entstehen eines neuen Werks das neue Werk unter der gleichen Lizenz wie das originale Werk veröffentlicht werden muss. In der Programmierung werden solche Lizenzen auch als Copyleft bezeichnet und mit dem umgekehrten Copyrightszeichen versehen:

Copyleft

Da das Kürzel SA selbst keine Vorgabe zur eigentlichen Nutzung macht, ist es erst in Kombination mit anderen Lizenzangaben sinnvoll (wobei es sich nicht mit allen CC-Lizenzangaben kombinieren lässt).



Die bis hierher genannten Lizenzen (CC0, CC-BY und CC BY-SA) werden als kulturell frei bezeichnet. Der Begriff der kulturell freien Lizenzen ist eine Entlehnung des Begriffs Free Culture, der auf den US-amerika­nischen Rechts­wissen­schaft­­ler Lawrence Lessing zurückgeht. Lessing, der als Professor an der Har­vard Law School der Harvard Univer­sity lehrt und als bedeutender Verfas­sungs­rechtler gilt, gründete 2001 die Creative-Commons-Initiative. Als kulturell freie Lizenzen werden Lizenzen bezeichnet, welche die weitgehend un­eingeschränkte Weiternutzung eines Werkes erlauben. Deswegen werden CC-Lizenzen, die den Zusatz ND oder NC enthalten und die abgeleitete Werke verbieten bzw. eine kommerzielle Nutzung einschränken, nicht zu den kulturell freien Lizenzen gezählt. Im Bereich der professionellen Kunstausbildung können die Zusätze ND und NC dennoch sinnvoll sein. Zum Beispiel ermöglicht die CC BY-NC Lizenz es seit 2016, dass Mitglieder von Verwertungsgesellschaften wie z.B. der GEMA ausgewählte Werke der Allgemeinheit unter der Bedingung einer nicht-kommerziellen Nutzung zur Verfügung stellen, während sie für die kommerzielle Nutzung ihrer Werke weiterhin von der GEMA vertreten werden. Und die ND-Lizenz würde es einem Komponisten mit einem traditionellen Werkverständnis ermöglichen, der Allgemeinheit die Nutzung eines seiner Werke zu gestatten (z.B. in Bildungsmaterialien oder im Kindergarten seines Kindes), ohne dabei Angst haben zu müssen, dass seine Komposition auf eine unerwünschte Weise verändert wird.



Was heißt CC BY-NC?

CC-BY--NC-Symbol

Für die Lizenz CC BY-NC gilt alles für das Kürzel BY Gesagte. Darüber hinaus besagt das Kürzel NC (non commercial), dass eine kommerzielle Nutzung des Werkes untersagt ist. Änderungen am Werk sind jedoch erlaubt und auf diese Weise entstandene neue Werke dürften dann sogar wieder kommerziell genutzt werden. Diese Lizenz ist sehr wichtig, wenn Autorinnen und Autoren gleichzeitig durch eine Verwertungsgesellschaft vertreten werden wollen. Denn die GEMA ist seit 2016 in Deutschland dazu verpflichtet, ihren Mitgliedern für bestimmte Werke eine nicht-kommerzielle Lizenz anzu­bieten (GEMA-NK-Lizenz). Darüber verbinden sich mit dieser Lizenz jedoch auch Probleme, denn was pauschal vernünftig wirkt (z.B. einem Verlag die kommerzielle Nutzung kostenlos zur Verfügung gestellter Materialien zu ermöglichen), wird im Detail sehr ungenau (z.B. die Bestimmung, was kommerziell und was nicht-kommerziell ist). Im Medienstaatsvertrag heißt es dazu:

Kommerzielle Tätigkeiten sind Betätigungen, bei denen Leistungen auch für Dritte im Wettbewerb angeboten werden, insbesondere Werbung und Sponsoring, Verwertungsaktivitäten, Merchandising, Produktion für Dritte und die Vermietung von Senderstandorten an Dritte.

Quelle: Medienstaatsvertrag

Was heißt CC BY-NC-SA?

CC-BY--NC--SA-Symbol

Hier gilt alles für die Kürzel BY und NC sowie das zum Copyleft-Zusatz SA (share alike) Gesagte. Werke, die mit CC BY-NC-SA gekennzeichnet sind, können Grund­lage eines neuen Werks werden, für das die kommerzielle Nutzung dann allerdings ebenso ausge­schlos­sen ist.

Was heißt CC BY-ND?

CC-BY--NC--SA-Symbol

Hier gilt alles für das Kürzel CC BY Gesagte, wobei das Kürzel ND (non derivative) keine Veränderungen an dem zur Verfügung gestellten Werk zulässt. Allerdings darf das Werk in kommerziellen Kontexten genutzt und auch verkauft werden.

Was heißt CC BY-NC-ND?

CC-BY--NC--SA-Symbol

Hier gilt alles für die Kürzel CC BY, NC und ND Gesagte. Diese Lizenz ist die Lizenz mit den meisten Einschränkungen und erlaubt lediglich die kostenlose und unveränderte Nutzung des Werks in nicht-kommerziellem Kontext. Auch hier wird der Gedanke einer gemeinsamen kreativen Arbeit verworfen.

Video zur Vermeidung von Fehlern im Umgang mit den CC-Lizenzen

--:-- / --:--

Titel: Bilder unter freier Lizenz nutzen – weit verbreitete Fehler und wie man sie vermeidet
Urheber: Blanche Fabri, Melanie Kolkmann, Tessa Moje, Jöran Muuß-Merholz
für open-educational-resources.de – Transferstelle für OER
Quelle: commons.wikimedia.org, Lizenz: CC BY 4.0

Links und Materialien

License: CC BY-SA 4.0 (any later version)
Source: elmu.online, Article “Creative Commons Lizenzen (CC-Lizenzen)”, https://elmu.online/docs/qfPqjg3Uom4MLN7TP4trBL/creative-commons-lizenzen, 08/12/2022, 5:13 PM
Contributions by: Ulrich Kaiser, Ilka-Mestemacher, Theresa Ulbricht

This website uses cookies that are technically needed for strictly functional aspects of the website. These cookies neither track your activities, nor provide 3-rd parties with information of any kind about your visit. By clicking accept you acknowledge this and give your express consent to the usage of the cookies.

Users of our platform are able to embed external content via plugins such as a YouTube video player. By clicking on "accept" you will confirm that you have no objections to embedded external content.

When saving text in a document or uploading files to our server, these will be published under the standard licence of this platform: CC BY-SA 4.0 or any later version (unless there is a different CC licence given in those files). By clicking on "accept" you will agree to these terms.