Brahms "Ungarischer Tanz" No.1 - Analyse

oder

how to wash your hands...

Der Iranische Schauspieler Danial Kheirikhah hat ein Video aufgenommen, wie man in den Zeiten der Corona-Pandemie die Hände waschen soll. Schau selbst:

Quelle: Youtube

► Höraufgabe 1

  • Schau dir dieses Video gleich nochmals an und zähle, wie viele musikalische Abschnitte du wahrnimmst.
    Auf wie viele Abschnitte kommst du?

  • Lade dir dann gerne das Arbeitsblatt herunter, auf dem du auch den unten abgebildeten Zeitstrahl findest.

  • Das Video dauert 60 Sekunden. Markiere zuerst einmal mit einer senkrechten Linie, wo du an dem Zeitstrahl einen musikalischen Abschnittswechsel wahrnimmst. Du kannst die Abschnitte gut mit Zahlen benennen. Bei welchen Marken von Sekunden enden/beginnen die Abschnitte?

  • Höre nun nochmals in die einzelnen Abschnitte hinein: Auch innerhalb der "großen" Abschnitte kann man so etwas wie eine "Formeinteilung" machen. Verwende dafür die kleinen Buchstaben des Alphabets.
    Für gleiche, sich genau wiederholende Taktgruppen verwendest du den gleichen Buchstaben. Für diese Wiederholung schreibst du: a a.
    Für ähnliche Taktgruppen verwendest du den gleichen Buchstaben, zeigst aber über ein kleines Sticherl an, dass eine Variation gespielt wird: a a'
    Hört du hingegen, dass etwas anderes gespielt wird, nimmst du den nächsten Buchstaben des Alphabets für dieses Andere/Kontrast: a b

  • Mögliche Lösungen findest du ganz unten an diesem Artikel (runterscrollen).

► Höraufgabe 2

  • Schreibe unterhalb des Zeitstrahls, welche markanten musikalischen Merkmale du in den jeweiligen Abschnitten wahrnimmst. Das ist das gleiche Arbeitsblatt von vorhin!
    Dies können Instrumente oder Instrumentengruppen sein, Register oder Klangfarben, aber auch Lautstärken (Dynamik) oder Spielweisen/Artikulationen.
    Nicht zu vergessen sind auch kleine Graphiken, die einen Melodieverlauf darstellen.

  • Auch dazu findest du mögliche Beobachtungen unten an dem Artikel.

► Beobachtungsaufgabe 3

  • Schau dir nochmals das Video an und richte nun deine Aufmerksamkeit auf das Zusammenspiel zwischen Bild und Musik:
    Inwiefern unterstützt der Akteur die musikalischen Formabschnitte mit seiner Mimik, Gestik, Bewegungsrichtung....?

  • Suche dir für jeden großen Abschnitt einen besonderen Moment heraus.

  • Halte darüber einen pantomimischen Vortrag, indem du das Charakteristische der Musik sowie des Bildes versuchst anderen zu erklären.
    (Das wäre ja auch ein schöner Augenblick daheim beim Abendbrottisch für die Familie...)

► Analyseaufgabe 4

Der Schauspieler Danial Kheirikhah hat für sein Video den Ungarischen Tanz No. 1 von Johannes Brahms etwas zusammengeschnipselt. Du hörst und siehst nun den ganzen Tanz (keine Angst, der dauert nicht ewig: nur drei Minuten), gespielt von den Berliner Philharmonikern zum Silvesterkonzert 2018. Es dirigiert Sir Simon Rattle.

  • Beobachte die Instrumente, die du vorhin analysiert hast. Erkennst du sie?

  • Fertige auf einem leeren Blatt eine gesamte Formanalyse des Stückes. Du wirst viele Abschnitte wiedererkennen, Variationen hören und auch Neues.

  • Auch hier findest du eine Lösungsmöglichkeit unten angehängt.

Quelle: Youtube

Lösungsmöglichkeit am Zeitstrahl
Höraufgabe 1

Lösungsmöglichkeit am Zeitstrahl
Höraufgabe 1

Lösungsmöglichkeit: musikalische Merkmale
Höraufgabe 2

Lösungsmöglichkeit: musikalische Merkmale
Höraufgabe 2

Notenauschnitte der Motive
angesprochenes farbig hervorgehoben

Lizenz: CC BY-SA 3.0 DE
Quelle: elmu.online, Artikel »Brahms "Ungarischer Tanz" No.1 - Analyse«, https://elmu.online/articles/musik-lernen-brahms-ungarischer-tanz-1-analyse, 22.01.2021, 15:03
Bearbeitungen durch: verena-wied